Menü

Steuer Basics

Steuererklärung: Belege und Co. - Was muss ich beifügen?

Unzählige Formulare, Papierkram ohne Ende: Steuererklärung machen gehört sicher nicht zu den beliebtesten Aufgaben. Sie wollen aber möglichst viel von der Steuer zurückbekommen? Dann sollten Sie das ganze Jahr über clever Belege sammeln und sofort in KLARTAX hochladen.

Denn: zu den häufigsten Fehlern bei der Steuererklärung gehören

  • Ausgaben vergessen
  • Belege nicht aufgehoben
  • Tippfehler

Gut zu wissen: Seit 2017 gibt es keine Belegvorlagepflicht mehr, sondern eine sogenannte Belegvorhaltepflicht. Im Klartext heißt das, dass Sie die Belege zwar aufheben müssen, aber nicht verpflichtet sind, diese mit der Steuererklärung an das Finanzamt zu schicken. Trotzdem sollten Sie sämtliche Nachweise aufbewahren, bis das Finanzamt den Steuerbescheid nicht mehr ändern kann. Dies ist in der Regel zum Ablauf des vierten Kalenderjahres nach dem Einreichen der Steuererklärung der Fall.

So verschenken Sie keinen Euro mehr

Laden Sie alle Belege, die für Ihre Steuererklärung wichtig sind schnell in Ihre App hoch. Zum Beispiel gleich, wenn Sie die Rechnung des Malers erhalten. Dann vergessen Sie diese nicht und müssen nicht umständlich in Ihrem alten Schuhkarton kramen, wenn Sie Ihre Steuererklärung erledigen.

Beispiele für Belege oder Quittungen, die Sie in KLARTAX hochladen

  • Arbeitsmittel
  • typische Berufsbekleidung
  • Aufwendungen für ein Arbeitszimmer
  • Reisekosten (Bahntickets, Bahncard, Mietwagen)
  • Bewerbungskosten
  • Doppelte Haushaltsführung (z.B. Mietvertrag Zweitwohnung, Strom, Telefon und Nebenkosten)
  • Kinderbetreuungskosten
  • Schulgeld für begünstigte Schulen
  • Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge bei privat versicherten Kindern
  • Kranken- und Pflegeversicherung
  • Erwerbsunfähigkeits- und Berufsunfähigkeitsversicherung
  • Unfall- und (Kfz-)Haftpflichtversicherung
  • Lebens- und Rentenversicherung
  • Riester-Rente
  • Rürup-Rente
  • Kosten für eigene Berufsausbildung (Teilnahmebescheinigung, Rechnung Teilnahmegebühr)
  • Krankheitskosten wie Medikamente oder selbst gezahlte Arztkosten
  • Brille, Abrechnung mit Krankenversicherung und Beihilfestelle, Fahrtkosten
  • Kurkosten (amtsärztliches Attest vor Kurbeginn)
  • Kosten für den Heilpraktiker
  • Handwerkerleistungen, zum Beispiel: Schornsteinfeger, Elektriker, Fensterbauer
  • Gartenarbeiten

Gibt es Belege und Nachweise, die ich beilegen muss?

Ja, gibt es. Zum Beispiel: Nachweis der Behinderung im ersten Jahr oder bei Änderung des Nachweises. Steuerbescheinigung über Kapitalerträge, für die keine Kirchensteuer einbehalten wurde, obwohl eine Kirchensteuerpflicht besteht. Bescheinigung über vermögenswirksame Leistungen, wenn ein Antrag auf die Arbeitnehmer-Sparzulage gestellt wird.

Tipp

Noch ein Tipp: Bei beruflich bedingten Umzügen oder einer doppelten Haushaltsführung sollten Sie die Belege direkt mitschicken, um Rückfragen Ihres Finanzamts zu vermeiden.

Foto: © joyfotoliakid / stock.adobe.com

Immer wissen, wie’s geht.

Jetzt mit der Steuer-App KLARTAX die private
Steuererklärung unkompliziert und entspannt erstellen.

iphone image

Das könnte Sie auch interessieren