Die Pendlerpauschale für Anfänger:innen

Die Pendlerpauschale ist eine wichtige Möglichkeit für Berufstätige, ihre Steuerlast zu senken. Insbesondere für diejenigen, die täglich zur Arbeit pendeln. In diesem Artikel erfahren Sie, was die Pendlerpauschale ist, wie sie funktioniert und wie Sie sie bestmöglich nutzen können.

Was ist die Pendlerpauschale?

Die Pendlerpauschale ist eine steuerliche Vergünstigung, die Arbeitnehmern gewährt wird, um die Kosten für ihren täglichen Arbeitsweg steuerlich geltend zu machen. Sie ermöglicht es Ihnen, einen Teil der Fahrtkosten als Werbungskosten in der Steuererklärung anzusetzen, was zu einer Verringerung der zu zahlenden Einkommensteuer führt.

Wie funktioniert die Pendlerpauschale?

Die Pendlerpauschale wird auf Grundlage der Entfernung zwischen Ihrem Wohnort und Ihrer Arbeitsstätte berechnet. Für jeden vollen Kilometer zwischen Wohnort und Arbeitsstätte können Sie eine bestimmte Summe als Werbungskosten geltend machen. Derzeit beträgt die Pendlerpauschale für jeden vollen Kilometer 30 Cent und ab dem 21. Kiolmeter 38 Cent.

Beispiel:

Angenommen, Sie legen pro Arbeitstag einen Weg von 20 Kilometern zwischen Ihrem Wohnort und Ihrer Arbeitsstätte zurück. Das ergibt eine Gesamtstrecke von 40 Kilometern pro Arbeitstag. Bei einem Pauschalbetrag von 30 Cent pro Kilometer können Sie somit 12 Euro (40 km * 0,30 €/km) pro Arbeitstag geltend machen.

Wie wird sie in der Steuererklärung berücksichtigt?

Die Pendlerpauschale wird als Werbungskosten in der Anlage N der Steuererklärung angegeben. Dort tragen Sie die Entfernung zwischen Ihrem Wohnort und Ihrer Arbeitsstätte sowie die Anzahl der Arbeitstage pro Jahr ein. Anhand dieser Angaben berechnet das Finanzamt automatisch die Höhe der Pendlerpauschale, die Sie geltend machen können.

Optimierung:

  • Nutzen Sie öffentliche Verkehrsmittel: Auch wenn Sie nicht mit dem eigenen Auto zur Arbeit fahren, können Sie die Kosten nutzen, wenn Sie öffentliche Verkehrsmittel nutzen. Hierbei werden die tatsächlich entstandenen Kosten für den Arbeitsweg berücksichtigt.

  • Bilden Sie Fahrgemeinschaften: Wenn Sie regelmäßig mit anderen Kollegen zur Arbeit fahren, können Sie Fahrgemeinschaften bilden. Dadurch können Sie die Fahrtkosten teilen und die Pauschale gemeinsam nutzen.

Fazit:

Die Pendlerpauschale ist eine wichtige Möglichkeit, um die Kosten für den Arbeitsweg steuerlich geltend zu machen und die eigene Steuerlast zu senken. Indem Sie die Pendlerpauschale in Ihrer Steuererklärung berücksichtigen und mögliche Optimierungsmöglichkeiten nutzen, können Sie das Beste aus dieser steuerlichen Vergünstigung herausholen.

Weitere Tipps:

Reisekosten und Spesen richtig in der Steuererklärung angeben (klartax.de)

 

Foto: © stock.adobe.com

Redaktion: Monika Stuart-Houghton

Neu am 10.05.2024

Starten Sie jetzt mit KLARTAX